403) Ausgegurkt

Gestern ging er kurz nach 18:00 in den Supermarkt um die Ecke, ein paar Kleinigkeiten zum Abendessen besorgen. Er hatte Appetit auf Gurke. Und da traute er seinen Augen nicht. Es gab nur noch eine einzige Gurke im ganzen Markt. Eine Mini-Gurke, ca. 13 Zentimeter lang. Das war’s. Sofort stieg Panik in ihm hoch und er griff zum Telefon. 

Er: „Schatz, es geht bergab. Pack’ das Nötigste in einen Koffer und melde die Kids von der Schule ab. Wir werden wohl aufs Land flüchten müssen. Anders werden wir dieser Versorgungsengpässe nicht mehr Herr … oder Frau. Und hattest du nicht mal eine Tante … da im Westen … ruf die auch mal an … vielleicht kann die ein Päckchen … Gurken … in den Osten schick … meine Güte wie armseelig ist das an … was fasele ich denn da.“
Sie: „ Jetzt beruhig dich doch erst einmal. Um was geht‘s denn überhaupt?“
Er: „ Hier ist alles … weg … wegen des Krieges. Keine Gurken mehr, folglich kein Gurkensalat mehr, kein Gurkenwasser … furchtbar. Alles weggegurkt!“
Sie: „Und jetzt?“
Er: „Keine Ahnung, ich kaufe jetzt 10 Kilo Paprika und 5 Säcke Möhren. Und Klopapier. Sicher ist sicher. Was wir haben, haben wir.“
Sie: „Ja von mir aus, aber dann komm‘ erst mal heim.“

Also schleppte er die Säcke voll Gemüse und Papier nach Hause und bat zur Familienkonferenz.

Er: „Familie, wir müssen weitere Opfer bringen. Erst Corona,  dann Heizung, jetzt Gurke.“
Kids: „Häh?“
Er: „Dies ist unsere letzte Gurke. Wir teilen sie durch vier. Geniesst euren Teil, riecht ausgiebig dran, bevor ihr es hinunterschluckt … oder legt das Stück noch beiseite. Hebt es bis zum Schluss auf.“
Kids: „ Häh?“
Sie: „Irgendwie kommt mir das bekannt vor.“
Er: „Häh“?
Sie: „Eine Kollegin hat heute berichtet, dass ihr Mann keine Tomaten mehr bekommen hat und sie dann auch angerufen hat.“
Er: „Und dann? Was hat deine Kollegin ihrem Mann gesagt?“
Sie: „Nich’ schlimm, kauf halt ein paar Gurken“.

Grmpf

Frühere Beiträge zum Thema:

16 Kommentare zu „403) Ausgegurkt

  1. 😂😂😂
    Mach dir keine Sorgen, die Gurken und Tomaten aus dem Supermarkt schmecken eh nur nach Wasser. Das kann man schnell ersetzen. Durch Zellulose (aus Klopapier gewonnen) mit Wasser aufgequollen und Geschmacksstoffe.
    Ach so, Klopapier wird auch knapp? Mist.

    1. Spätestens jetzt, wo wir die Wörter „Klopapier“ und „ knapp“ erwähnen, wird es auch so kommen. Bestimmt. Die Algorithmen machen den Rest;-)

    1. Tja, hat sich ausgegurkt. Aber danke für den Tip, ich sollte mal in einem Cosmetic-Studio fragen , vielleicht haben die noch welche im Keller

  2. Psst, nicht weitersagen: Ich glaube, die Gurken werden jetzt von euch nach Italien verschoben. Bis vor einem Jahr beschwerte ich mich, dass es die hier so selten gab, und jetzt gibt es sie sogar im Winter, im Bioregal. Frag mich, was die Italiener damit anfangen. Wenn meine Töchter mal grüne Gurke als willkommene Erfrischung mit in die Ferienspiele brachten, wurden sie da belustigt angestarrt.

    1. Ach na schau‘ mal einer an.
      Aber ein paar wurden wieder zurückgeschmuggelt, die Premium-Bio-Prenzlauer Berg-Gurke war heute wieder zu kriegen … oder in IT wollte sie keiner haben 😉

      1. So wird es sein.
        Ansonsten wünsche ich mir noch dringend Spreewaldgurken. Also die eingelegten. Hier gibt es nur Essiggurken, brr. Wenn sich da was machen lässt, davon habt ihr doch (noch) genug, oder?

      2. Ich sag’ dir, wir können kaum treten vor Spreewald-Gurken, egal wo man hinschaut. Also wenn ich demnächst mal ansatzweise in eurer Nähe bin, würde ich eine Stiege mitbringen, aber das südlichstes was ich demnächst hinkriege wäre Freiburg … und Südspanien, aber das ist von euch auch nicht gerade „umme Ecke“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s